GaT-Theater-AG feierte gelungenes Debüt
Fünft- und Sechstklässler spielten Szenen aus dem Alltag der Trillmichs

Das Lampenfieber hat sich gelohnt: Mit viel Applaus wurden die Schülerinnen und Schüler der Theater-AG des Gymnasiums am Treckfahrtstief für ein gelungenes Debüt bedacht. Während des von Fünftklässler Jorias Lobeck toll moderierten Abends gaben sie in vier Szenen von Hans-Peter Tiemann Einblicke in den Alltag der Familie Trillmich. Mit der Darstellung dieses ganz normalen Wahnsinns unterhielten die Schüler ihre Zuschauer bestens. Besonders die Spielfreude der jungen Akteure war bemerkenswert: Immer wieder sorgten sie mit gelungenen Gesten und guter Betonung für viel Gelächter und Szenenapplaus in der Aula des Gymnasiums. „Die Schüler können stolz auf sich sein!“, resümierte Ulrike Mensching den gelungenen Auftritt. Die Leiterin der Theater-AG, die mit den Fünft- und Sechstklässlern seit den Sommerferien im Rahmen des Ganztagsangebotes der Schule arbeitet, lobte insbesondere den Fleiß ihres Ensembles: Obwohl teilweise viel Text zu lernen war, habe alles gut geklappt. Zum Gelingen des Abends trug auch die Musik-AG unter der Leitung von Kevin Gerdes bei: Mit Sängerin Lara Hildebrandt sorgte die Band für den musikalischen Rahmen und für Unterhaltung in den Umbaupausen.
Nach ihrem erfolgreichen ersten Auftritt hat die Gruppe neue Ziele: „Wir wollen versuchen, ein eigenes Stück zu schreiben“, sagte Ulrike Mensching, die sich über die Motivation ihrer Truppe freut. Doch zuvor werden die Jungschauspieler erneut auf der Bühne stehen: Beim Tag der offenen Tür des GaT am 1.6.2012 wird die Theater-AG erneut ihr Können präsentieren.


Pisa? Oder Pizza? Melanie Bartling, Katharina Kersch und Elisha Ceylan (v.l.) missverstehen sich gründlich in der Szene Pizzaschnitten.

Gb, 09.02.2012